Chorstadt Hannover

Aktuelles

Internationales Chorzentrum Christuskirche

ikjcz plakat 170910Am 10.09.2017 um 11:30 Uhr gestaltet der Knabenchor Hannover (Ltg. Prof. Jörg Breiding) ein Konzert im Rahmen des Konzert- und Education-Projekts des Internationalen Chorzentrums Christuskirche. Es erklingen die Weimarer Kantaten von Johann Sebastian Bach. Im Zuge des Projektes vom 08. bis 10.09.2017 empfängt der Knabenchor Hannover den Knabenchor aus Hannovers Partnerstadt Posen.

Darüber hinaus ermöglicht das Projekt die Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern des Georg-Büchner-Gymnasium Seelze/Letter, welche sich in gemeinsamen Workshops mit dem Chor mit dem Komponisten J.S. Bach und seinem Schaffen auseinandersetzen. Das Projekt bietet einen Austausch über Musik und Religion im Unterricht, je ein Konzert der beiden Chöre und einen gemeinsamen Gottesdienst mit der Präsentation der gemeinsamen Arbeiten.

Bereits am 08.09.2017 gibt der Posener Knabenchor (Ltg. Jacek Sykulski) in der Christuskirche ein eigenes Konzert, bei dem Werke von J.S. Bach bis Jacek Sykulski präsentiert werden.

Eintrittskarten für 15 Euro/erm. 12 Euro (zzgl. VVK-Gebühr) sind erhältlich beim HAZ Ticket Shop,  bei der Buchhandlung an der Marktkirche sowie bei der Geschäftsstelle des linkNiedersächsischen Chorverbands.

NC bietet Fortbildungen an

LogoNC 3cIm August und September 2017 bietet der Niedersächsische Chorverband eine Reihe Workshops für Chorsängerinnen und -sänger sowie Chorleiterinnen und -leiter an. Diese Veranstaltungen stehen allen Interessierten – nicht nur Mitgliedern von NC-Chören – offen. Alle Veranstaltungen finden in Hannover statt.

Die Veranstaltungen im Einzelnen:

19.08.2017 | Jazz/Pop dirigieren | Ltg. Claudia Burghard (Vivid Voices)
20.08.2017 | Stimmbildung | Ltg. Tabea Fischle (Chor der Leibniz Universität)
27.08.2017 | Vokal-Improvisation | Ltg. Claudia Burghard (Vivid Voices)
15.–17.09.2017 | Chorsingen im Kontakt | Ltg. Alfredo Ihl (Raggio di Sol)

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des NC unter linkSeminare.

CHORTAGE HANNOVER

Mittendrin im Klang – die CHORTAGE HANNOVER 2017 sind vorüber

Ein grandioser Auftritt der Vivid Voices Hannover sowie des Bonner Jazzchores beendete am 17. Juni 2017 die Jazz-/Pop-Night in der Galerie Herrenhausen und damit auch die diesjährigen CHORTAGE HANNOVER. 63 Chöre mit 3.000 Sängerinnen und Sänger stellten 4.200 Besuchern Ausschnitte aus ihrem Repertoire vor und bewiesen damit einmal mehr, dass Hannover zu Recht den Titel „City Of Music” trägt und sich als „Chorstadt” bezeichnen darf.

Einen als PDF verfügbaren Bericht über die diesjährigen CHORTAGE HANNOVER finden Sie auf der Website der CHORTAGE unter linkRückschau 2017.

Vorschau 2018

CHORTAGE HANNOVER 2018Vom 10. bis 17. Juni 2018 wird mit den 10. CHORTAGEN HANNOVER ein kleines Jubiläum gefeiert. Den krönenden Abschluss bildet das 1751 entstandene Oratorium Jephtha (HWV 70) von Georg Friedrich Händel. Das vorläufige Programm der CHORTAGE HANNOVER 2018 können Sie unter linkProgramm 2018 einsehen.

Wenn Sie mit Ihrem Chor an den CHORTAGEN HANNOVER 2018 teilnehmen möchten, wenden Sie sich bitte schnellstmöglich an die Intendanz unter linkDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Stadtwette für hannoversche Kinder aus aller Welt

dwh logoDas Diakonische Werk Hannover hat zusammen mit dem Oberbürgermeister der Stadt Hannover die Wette ausgelobt, dass beim großen Luther-Fest in Hannover am 26. August 2017 500 Sängerinnen und Sänger aus 30 Nationen gemeinsam einen Halleluja-Gospel als Kanon singen werden. Dazu ist Ihre Hilfe gefragt! Es wäre toll, wenn Sie mit Ihrem Chor, Ihrer Klasse oder Ihrer Gruppe das angehängte Lied einüben und mitsingen.

Darüber hinaus wird die kreativste Version des Liedes – bei YouTube hochgeladen – mit € 300 prämiert. Deadline dafür ist am 23. Juni 2017.

linkStadtwette des Diakonischen Werks

linkNotentext Halleluja

Welcome Board für geflüchtete Musikschaffende

Kennen Sie geflüchtete oder immigrierte Musiker/innen? Können Sie sich vorstellen, geflüchtete Musikschaffende in Ihre Arbeit einzubinden, bzw. ihnen eine Bühne zu bieten?

Musikland Niedersachsen arbeitet seit Juli mit der Projektkoordinatorin Jamila Al-Yousef daran, neu angekommene Menschen mit verschiedenen Maßnahmen zu unterstützen, im niedersächsischen Musikleben Fuß zu fassen.

Das Welcome Board ist eine gemeinsame Initiative von der Musikland Niedersachsen gGmbH und dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur. Wir möchten Begegnungsräume und eine nachhaltige Öffnung in zwei Richtungen schaffen: Einerseits setzen wir uns für gelebte Offenheit in den hiesigen Institutionen gegenüber Musik und Menschen aus anderen Regionen der Welt ein. Andererseits möchten wir den Angekommenen die Musiklandschaft Niedersachsens näherbringen und Wege zur Teilhabe und nachhaltigen Integration im kulturellen und gesellschaftlichen Leben aufzeigen.

Ihr Kontakt:

linkDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
linkwww.welcomeboard-niedersachsen.de

HANNOVERSINGIN INTERNATIONAL

hannoversinginHANNOVERSINGINTERNATIONAL heißt nun das monatliche Angebot für ein „Offenes Singen“ mit Holger Kirleis und internationalen Gastmusikern. Es findet ab Februar 2017 am jeweils ersten Donnerstag des Monats (außer Juli/August) um 20:00 Uhr im workshop hannover e.v. (Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover; Eingang Pavillonseite zum Hauptbahnhof) statt.

Die jeweiligen internationalen Gastmusiker gestalten ein Zeitfenster des Abends und leiten ein oder mehrere Lieder an, die mit ihrem persönlichen kulturellen Herkunftshintergrund zu tun haben. Die Gastmusiker sind meist Studentinnen und Studenten der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, kommen aus dem Zusammenhang des Studiengangs musik.welt der Stiftungsuniversität Hildesheim oder des welcome-board von Musikland-Niedersachsen.

Beim ersten Termin am 2. Februar 2017 wird die lehrerfahrene Sängerin und Ensembleleiterin Tinatin Tsereteli uns an einfache Formen mehrstimmigen Gesangs aus Georgien heranführen. Am 2. März 2017 leitet die Sängerin Özden Çiçek, die Musik und Gesang an der Marmara Universität in Istanbul studierte und seit 2006 in Hannover lebt, Lieder aus der Türkei an.

Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen, entwickeln und verfolgen musikalische Ideen. Wir singen Grooves, Kanons, tasten uns an mehrstimmiges Singen heran und lernen Lieder unterschiedlicher Kulturen kennen. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Als Basis reicht ein demokratisches Grundverständnis: Jeder hat eine Stimme!

Weitere Infos unter linkwww.hannoversingin.de.

Aktuelle Meldungen

Nachrichten über besondere Ereignisse oder Aktivitäten, beispielhafte Projekte oder einfach nur Interessantes oder Mitteilenswertes aus der hannoverschen Chorszene werden zukünftig auf dieser Seite einen angemessenen Platz finden. Die linkDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! freut sich bereits jetzt auf Ihre Zuschriften.